Projekt 1 Hafen

Paten: Herr Schwager, Herr Habermann

Kosten:
01 ca. 10.000,00 EUR (Invest)
 ca. 6.000,00 EUR jährliche Unterhaltung
02 ca. 20.000,00 EUR (Invest)

01 - Die Böschung zum Parkplatz am Steinhof präsentiert sich derzeit in  einem desolaten und ungepflegten Zustand. Hier soll ein attraktivere Gestaltung gefunden werden. Dazu sollen nach dem Freischneiden der Böschung der Lastkahn und die Einbäume neu positioniert und die Zuwegung vom Parkplatz sowie das Bootshaus hergerichtet werden. Darüber hinaus soll die Anlegestelle saniert und eine Grillstelle mit Sitzplatz angelegt werden.
02 - Die Kastanienreihe an der Südseite des Hafens und/oder die Hafenmauer sollen angestrahlt werden.

Projekt 2 Haarmannplatz

Kosten:
01 - ca. 5.000,00 EUR
02 - ca.15.000,00 EUR

01 Verkehrsuntersuchungen
Die Verkehrsmenge auf dem Haarmannplatz soll maßgeblich reduziert werden, um eine stadtverträgliche Gestaltung mit erhöhter Aufenthaltsqualität zu ermöglichen. Damit soll nicht nur die Verbindung von Innenstadt und Teichanlage maßgeblich verbessert werden, sondern vor allem dieser markante Stadteingang neu gestaltetet werden.

02 Unter der Voraussetzung, dass die heutige Verkehrsbelastung keine Restriktion für die Gestaltung des Haarmannplatzes mehr darstellt, soll ein Gestaltungskonzept für die gesamte Platzfläche entwickelt werden. Dazu soll ein Wettbewerb ausgelobt werden, in dem sich Architekten und Fachplaner bewerben können.

Projekt 3 Teichanlage

Projekt 3 Teichanlage
Paten: Herr Werner, Herr Schläger

Kosten:
ca. 15.000,00 EUR
(für erste Maßnahmen)

Für die innerstädtische Grünfläche „Teichanlage“ soll ein Gestaltungskonzept entwickelt werden, dass diese für die Naherholung wichtige Fläche für die Bürgerinnen und Bürger Holzmindens nutzbarer und zugänglicher werden lässt. Dazu zählen insbesondere die Qualitätsverbesserung Wege/Zugänge (Barrierefreiheit), die Erstellung eines Beleuchtungskonzeptes, die Etablierung einer Biergartengastronomie (Leclaire, AWO, HAWK-Mensa), die Schaffung besonderer Sitz- und Liegeplätze, eine Verbesserung der Beschilderung, der Ausbau der Wasserfläche z.B. für Modellschifffahrt, die Schaffung eines freien W-LAN-Angebotes z.B. im Bereich HAWK und die Einrichtung eines Teich-/Lichterfest mit Kleinkunst und Musik.

Projekt 4 Wohnen in der Innenstadt

Paten: Frau Grebe, Herr Tize

Kosten:
ca. 30.000,00 EUR jährlich

Dieses Projekt soll die Holzmindener Innenstadt als lebendiges Zentrum bewahren in der nicht nur Geschäfte sind, sondern auch gelebt und gewohnt wird.
Eine Maßnahme ist die Auflage eines Förderprogramms zur Unterstützung von Kaufinteressenten alter Gebäude in der historischen Altstadt, gedacht besonders als Anreiz für junge Familien. Gefördert werden z.B. Gutachten zur Bausubstanz, energetische Sanierungsmaßnahmen und architektonische Beratung (Denkmalpflege). Vorzustellen wäre ein Betrag von 9000,- € verteilt auf 6 Jahre.
Die vorbildhafte Sanierung eines herausgestellten Gebäudes soll mit zusätzlichen Mitteln bezuschusst werden, um anderen Eigentümern bez. Interessenten anhand von Beispielen die Sanierungsmöglichkeiten aufzeigen zu können.

Projekt 5 Weserkai

Paten: Herr Wolff, Frau Grebe

Kosten:
01 - ca. 200.000,00 EUR
02 - ca.   15.000,00 EUR
03 - ca.   25.000,00 EUR

01 - Im Abschnitt zwischen Weserstraße und Schulstraße soll die Aufenthaltsqualität für Besucher verbessert werden. Dazu soll ein Fuß-/ Radwegebereich neu gepflastert werden. Zudem ist vorgesehen eine Sandsteinstufe mit Sitzgelegenheiten einzubringen sowie neue Bänke aufzustellen und Beleuchtung zu erneuern.
02 - Auf den Fundamentresten des Wrisbergschen Hofs soll eine an ein Fachwerkhaus erinnernde Konstruktion errichtet werden, an der eine beliebige Anzahl von Flächen für die Darstellung der Gesichte des Ortes als Keimzelle des historischen Holzminden genutzt werden kann
03 - Die Weserstraße soll zwischen Weserkai und Marktplatz ein besonderes Gestaltmerkmal (z.B. offener Wasserlauf, Stelen-Meile) erhalten, dass die Verbindung Weser – Stadt unterstreicht.

Projekt 6 Stadteingänge

Paten: Herr Schläger, Herr Steinmetz

Kosten:
ca. 25.000,00 EUR

Bereits an den Hauptzufahrten in die Stadt sollen Besucher darauf aufmerksam werden, dass sie sich in Holzminden befinden. Das Stadtmotto „Stadt der Düfte und Aromen im Weserbergland“ und ein zu entwickelndes neues Stadtlogo sollen dafür maßgeblich genutzt werden. Über ein einheitliches Licht- und Beleuchtungskonzept, Werbung und Infotafeln sollen entsprechende Akzente gesetzt werden. Dazu soll als erster Schritt der südliche Stadteingang am Lüchtringer Weg beispielhaft entwickelt werden.

Projekt 7 Einzelhandel

Paten: Frau Schneider, Herr Habermann, Herr Schwager

Kosten:
01 - 12.000,00 EUR (jährlich)
02 - 20.000,00 EUR (jährlich)

Die Innenstadt ist kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Kommune. Über sie identifizieren sich alle Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt, ganz egal, ob sie dort wohnen oder nicht. Der Innenstadt gilt daher ein besonderes Augenmerk. Sie muss zukunftsweisend aufgestellt werden
01 - Eine Fachkraft soll sich insbesondere um die Aspekte des Einzelhandels, der Gastronomie und Dienstleistung kümmern. Dabei soll nach Erfassung der bestehenden Ladenleerstände ein aktives Flächenmanagement etabliert werden
02 - Zudem soll eine Förderprogramm aufgelegt werden, dass Existenzgründer den Schritt in die Selbstständigkeit erleichtert.

 

Projekt 8 Radfahren am Bach

Paten: Herr Titze, Frau Pilling

Kosten: ca. 7.500,00 EUR für erste Maßnahme

Die Bachtäler der (Dürre) Holzminde sollen über attraktive Wege erschlossen werden. Mit dieser Maßgabe kann eine innerstädtische Parklandschaft entstehen, die das Thema Wasser sichtbar. Es wird abseits der großen Straßen eine neue Verbindung geschaffen, die vom Weserradweg und der Kernstadt in den Solling führt. Die Bachtäler werden so für alle zugänglich und erlebbar. Als erster Schritt wird ein Umsetzungskonzept erstellt, das die Wegeführung und Baukosten aufzeugt.

 

Projekt 9 Wohnen am Wasser

Paten: Herr Wolff, Frau Pauly

Kosten: ca. 25.000,00 EUR

Der Endbericht des ISEK hat den Themen „Wohnen am Wasser“ und Gestaltung der Weserpromenade höchste Priorität zugewiesen. Ein Testentwurf hat gezeigt, dass eine städtebauliche Entwicklung im Bereich rund um den Getreidespeicher möglich und sinnvoll ist. Es soll nun ein Wettbewerb ausgelobt werden, dessen Ergebnisse zeigen, wie sich dieser Bereich tatsächlich entwickeln könnte.

Projekt 10 Wunschprojekt

Sollten Sie unter den vorgeschlagenen Projekten etwas vermissen, das Sie für die Entwicklung Holzmindens zwingend erforderlich halten, dann können Sie hier Ihr eigenes Wunschprojekt formulieren.

Teilen Sie mit, wo sich Holzminden verändern muss oder soll, um gut gerüstet in die Zukunft zu gehen.