Vierzehntes Festival zu Pfingsten 2017

Juni 2017:

Kultureller Ausnahmezustand ... Leider wieder zu schnell vorbei....

Holzminden – Es war ein wunderbares und friedliches Straßentheaterfestival im Jahre 2017! Dies ist in aller Kürze die Einschätzung des Publikums und des Festivalteams.

Was von „langer Hand“ vorbereitet wurde, hat sich an drei tollen Tagen in der Stadt entfalten können. Vielseitige, insgesamt 50 Theateraufführungen beeindruckten durch ungewöhnliche Darbietungen, deutsche Premieren zeigten eindrücklich, wie Theater auf der Straße sich im 21. Jahrhundert weiterentwickelt hat:

Eine Stadt wird zum Klingen gebracht, indem Stadtmöbel oder Fahrräder zu Instrumenten wurden in einem mitreißenden Klangzauber.

Eine Stadt wird neu und anders erlebt, indem ein künstlerisch gestalteter Spaziergang durch kleine Straßen und Gassen sich währenddessen in mehreren Szenen entwickelte.

Eine Stadt wird zum modernen, teils bedrohlich wirkendem und sich wieder verjüngendem Wunderland während einer dreitägigen dramatischen Reise von Alice.

Eine Stadt wird zum Schauplatz für herzerwärmende und ergreifende Geschichten über Menschen und über das Leben.

Die Erinnerungen an schöne Momente bleiben, in Filmen und Fotos, die derzeit geordnet werden.

Ein dramatischer Moment bewegte die Holzmindener jedoch ganz besonders, das beweist auch der überwältigende Zuspruch, den die verunglückte Akrobatin entgegennehmen konnte, das waren Genesungswünsche, Plüschtiere oder kleine Andenken. Sie befindet sich noch in der Hannoveraner Klinik, sie wurde operiert und kann sich bereits an ihren Krücken wieder stabilisieren. Je nachdem, wie schnell sie mobil wird, kann sie dann auch bald nach Hause fahren. „Cirque du Platzak“ setzt die geplante Sommertournee 2017 mit einer anderen Artistin fort. Dem Zirkus bleibt zu wünschen, dass die weiteren Gastspiele unfallfrei bleiben und erfolgreich sind! Link: https://de-de.facebook.com/cirqueduplatzak/

Ein großer Dank gilt dem Holzmindener Publikum mit ihren Gästen aus Nah und Fern: Alle über 120 anwesenden Künstler sowie die eingeladenen Gäste von anderen Festivalorten bestätigten die aufgeschlossene und begeisterungsfähige Stimmung in der Stadt und zu den einzelnen Aufführungen. Sie waren überrascht vom großen Besucherandrang, der die Erwartungen der Künstler weit übertraf, von der entspannten Atmosphäre. Das Publikum sei kenntnisreich und zeige seine fachliche Kompetenz in jeder Hinsicht.

Was für ein schönes Kompliment!

März/April 2017:

14. Internationales Straßentheater Festival Holzminden – 2. bis 4. Juni 2017

Holzminden - Seit nunmehr 25 Jahren gibt es ein kulturelles Ereignis, das sich in der niedersächsischen Kreisstadt Holzminden und der Weserbergland-Region etabliert und sich vor allem auch europaweit einen guten Namen erworben hat: Das Internationale Straßentheater Festival Holzminden, das vom 2. – 4. Juni 2017 zum 14. Mal stattfindet. Im Rhythmus von zwei Jahren treffen sich Schauspieler, Regisseure, Ensembles, Tänzer, Akrobaten und Musiker aus Deutschland und dem europäischen Ausland, um ihre neuesten Produktionen aus dem Genre des Straßentheaters zu präsentieren. Eingeladen werden sie von der Stadt Holzminden als Veranstalter, die sich immer als hervorragender Gastgeber für Künstler und Festivalbesucher erwiesen hat. -

In diesem Jahr nehmen 18 Künstlergruppen teil und zeigen ihre Kunst in 50 Aufführungen. Unter diesen Produktionen sind 6 Deutschland-Premieren. Die Festivalteilnehmer kommen aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, aus den Niederlanden, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien und Deutschland.

Das 14. Internationale Straßentheater Festival Holzminden 2017 arbeitet zusammen mit XTRAX an der Platform 4:UK, einem Programm, das die internationale Vermarktung und den Export von britischer Straßenkunst fördert. Das Programm wird vom Arts Council England gefördert und mit dem Ziel durchgeführt, neue Märkte für die besten britischen Straßenkünstler zu öffnen. Dies wird durch verschiedene Vorzeigeprojekte mit strategisch bedeutenden Partnern in Großbritannien und im Ausland ermöglicht. Einer der deutschen Partner ist die Stadt Holzminden mit dem Straßentheater Festival 2017. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter der Webadresse: xtrax.org.uk/platform4uk/.

„Platform 4:UK“ bedeutet, dass 4 britische Straßentheatergruppen innerhalb des Festivals mehrmals auftreten und dass am Samstagvormittag, 3. Juni 2017, zu einer Konferenz - Pitch Session - über britische und deutsche Straßentheaterkunst eingeladen wird.

Die bewährte Zusammenarbeit der Stadt Holzminden mit dem Management- und Künstlerbüro KULTURBÜRO aus Bonn/Wachtberg wird 2017 fortgesetzt, sie besteht seit 1991, als das erste Festival stattfand. Damals hieß es "Internationaler Förderpreis Straßentheater! Holzminden". Das Kulturbüro spielt beim Zustandekommen der Platform 4:UK eine aktive Rolle wie auch der deutsche Bundesverband Öffentlicher Theater e.V., der die Konferenz unterstützt. Dafür dankt die Stadt als Veranstalter sehr herzlich.

Die Finanzierung des diesjährigen Festivals wurde vom Rat der Stadt genehmigt und liegt in den Händen der Stadtverwaltung. Jedoch wird das anspruchsvolle Programm von etwa 50 einzelnen Aufführungen, mit mindestens drei großen Open-Air-Produktionen und der hohen Qualität der eingeladenen Straßentheatergruppen nur mithilfe zahlreicher und starker Förderer und Sponsoren ermöglicht (siehe auch Förderer und Spenden).

Das detaillierte Programm ist online veröffentlicht unter www.strassentheater-holzminden.de; gedruckte Programme können angefordert werden unter der E-Mail-Adresse - kulturamt@holzminden.de oder per Post - Kulturamt Holzminden, Obere Str. 30, 37603 Holzminden.