Archivbibliothek

In der Bibliothek des Stadtarchivs befinden sich die gedruckten Schriften zu Geschichte und Gegenwart von Stadt und Landkreis Holzminden. (Letzterer ist insofern zu berücksichtigen, als viele Fragen zur Geschichte einer Kreisstadt nicht ohne Blick auf den zugehörigen Landkreis erforscht werden können.) Mit einem Umfang von ca. 100 lfdm Monografien und Zeitschriften sowie ca. 40 lfdm Zeitungen ist sie die größte und bedeutendste Regionalbibliothek, die der Forschung für den genannten Bereich zur Verfügung steht.

Der Buchbestand ist in folgende Hauptgruppen gegliedert:

1) Archivwesen etc. / Hilfswissenschaften

2) Deutsche / niedersächsische Geschichte

3) Herzogtum / Freistaat Braunschweig

4) Landkreis Holzminden – Solling – Weserbergland

5) Stadt Holzminden

6) Orte im Landkreis Holzminden; angrenzende Regionen

7) Personen

Hinzu kommen Zeitschriften, Zeitungen sowie Gesetzesblätter.

Gesondert aufgestellt sind etliche Bücher, die sich zwar inhaltlich nicht auf unsere Region beziehen, aber durch andere Kriterien mit ihr verbunden sind. Das gilt u. a. für

– Erzeugnisse von Holzmindener Verlagen

– Schriften von aus Holzminden stammenden oder hier lebenden Autorinnen und Autoren

– Widmungsexemplare

– Werbeexemplare

– Besitznachweise

– Gesangbücher

– Zeitgeschichtliche Sammlung

Im Archivinformationssystem ist die Archivbibliothek gegenwärtig unter zwei Bezeichnungen enthalten:
„Archiv I“ nennt die Stadt und Landkreis betreffende Literatur und dient damit zugleich als „Bibliographie zur Geschichte des Landkreises Holzminden“. Als solche enthält sie auch Titelnachweise von Schriften, welche nicht im Stadtarchiv vorhanden sind – erkennbar an der Ersatz-Signatur „Bibliogr Datensatz [Nr.]“.

„Archiv II“ nennt die sonstigen in der Bibliothek des Stadtarchivs vorhandenen Schriften.

Der Bibliotheksbestand ist noch nicht vollständig im Archivinformationssystem erfasst. Insbesondere fehlten noch Teile der Hauptgruppen „Archivwesen“ und „Personen“.