Kindertagesstätten und Corona

Gemäß Verordnung des Landes Niedersachsen ist der Regelbetrieb in den Kindertagesstätten für den Zeitraum bis einschließlich 12. Februar untersagt. Ausgenommen hiervon ist die Notbetreuung in kleineren Gruppen mit maximal der Hälfte der regulären Gruppenstärken. Hierzu heißt es in der niedersächsischen Corona-Verordnung: „Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist, bei denen ein Unterstützungsbedarf (insbesondere ein Sprachförderbedarf) besteht oder die zum kommenden Schuljahr schulpflichtig (…) werden.“ Eltern, die dringend eine Notbetreuung benötigen, wenden sich bitte - vorrangig telefonisch - an Ihre Kita-Leitung. Damit die vorhandenen Kapazitäten auch ausreichen, wird darum gebeten, auch alternative Betreuungsmöglichkeiten zu prüfen und die Notbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn sie wirklich benötigt wird. Für die Notbetreuung von Grundschulkindern ist am Vormittag die jeweilige Schule zuständig, am Nachmittag die jeweilige Hort-Einrichtung.

 

Die Erhebung der Kita-Beiträge für Januar und Februar, Eltern- wie auch Essensbeitrag, werden in der Stadt Holzminden ausgesetzt. Hierzu werden weitere Infos gegeben, sobald die Dauer der Kitaschließung absehbar ist. Ein entsprechender politischer Beschluss ist in Vorbereitung, hierbei soll dann auch der eingeschränkte Betrieb im Dezember rückwirkend Berücksichtigung finden.

 

Weitere Fragen beantworten die Kita-Leitungen sowie das Amt für Jugend und Familie unter 05531/959247.

Familie wird in Holzminden groß geschrieben!

Von frühkindlicher Erziehung und Bildung in Krippen bis hin zu Angeboten für ältere Menschen hat Holzminden für seine Bürgerinnen und Bürger einiges zu bieten. Insbesondere in den letzten Jahren wurde in allen Bereichen der sozialen Infrastruktur investiert, so dass Holzminden sich selbstbewusst Familienstadt nennen kann. Moderne Kindertagesstätten, weitreichende Angebote für Schulkinder und Jugendliche, generationenübergreifende Angebote im Familien- und Kulturzentrum „Drehscheibe“ und die zahlreichen Vereine machen die Stadt Holzminden zum attraktiven Lebensraum für Familien. Mit dem organisatorisch zuständigen Amt für Jugend und Familie im Rathaus in der Neuen Straße steht eine kompetente Ansprechstelle rund ums Thema Familie und Kinder zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Aufstellung der Kitas und weiterer Angebote für Familien in Holzminden zum Herunterladen

Sozial- und Jugendamtsangelegenheiten werden übrigens nicht bei der Stadt, sondern beim Landkreis Holzminden bearbeitet. -> www.Landkreis-Holzminden.de

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen von FamiliePLUS